Feed auf
Postings
Kommentare
Alles, was unmännlich ist

# 75 Ein Bad nehmen

Der Mann gehört zum harten, starken Geschlecht. Als männlich gilt daher derjenige, der emotional robust ist, Action mag und gerne sportlichem Wettkampf frönt. Und nicht, wer seinen Körper und seine Seele mit Düften und Wellness verwöhnt. Letzteres passt mehr zum Bild der sensiblen, emotional labileren Frau. Sie ist es auch, die bekanntlich viel Zeit für alles und jenes gebraucht. Ein Mann hingegen erledigt alles rasch und effizient.

Ein Bad zu nehmen bedarf zunächst Vorbereitung. Man muss ausreichend Wasser in die Wanne laufen lassen, dies mit entsprechendem Badezusatz versehen. Und während der eine immer noch die Finger ins Wasser steckt und dann wieder am blauen oder roten Wasserknopf dreht, hätte sich ein wahrer Mann schon zehn Mal geduscht. Wer sich zur Körperreinigung in die Wanne begibt, ist nicht maskulin effizient.

Ein Vollbad wird in erster Linie auch zur Entspannung genommen, um sich vom Stress des Alltags zu erholen. Nun zeichnet sich der Männliche, zum einen, durch ein niedriges Stress-Empfinden und emotionale Stärke aus, so dass er dies gar nicht nötig hat. Und möchte er abschalten, macht er das, zum anderen, auf maskuline Art: Beim Feierabendbier oder Sport, beim stupide Videos auf youtube schauen oder auf dem Sofa mit Fernbedienung in der Hand. Und nicht, indem er sich alleine in ein wohltemperiertes Schaumbad legt.

Ein richtiges Bad zeichnet sich zudem durch zarte Düfte und weiche Schaumberge aus, und das ist nichts für den harten, starken Mann. Der Badegenießer hingegen steht darauf. Er ist einer, der sich gerne mit wohlriechenden Essenzen umgibt. Ein Mannsbild, das seinen eigenen Körper gerne zu Hause mit Wellness verwöhnt. Vielleicht legt er gar Norah Jones ein und umgibt sich selbst mit Kerzenlicht. Vielleicht ist er auch von kindlichem Gemüt, mit Plastik-Ente und Spielzeug-Boot.

Doch selbst wenn er sich in der Badewanne einen Scotch und eine Zigarre genehmigt: Ein Mann, der sich selbst sorgfältig ein Bad einlässt und darin alleine unter wohlduftenden Schaumwolken schwebt, ist alles andere als maskulin.

>>Diesen Eintrag an einen Freund senden

17 Kommentare auf “# 75 Ein Bad nehmen”

  1. Hierst sagt:

    Ja geht echt nur in Kombination mit nackter Dame.

  2. Babsi sagt:

    Denke dabei an Chandler von ‘friends’… bei dem hat auch das Schiff nichts genützt…

  3. Frauchen sagt:

    Herr mit Bademantel und Badeschlapfen – auch kein Abbild von Männlichkeit :-)

  4. Mich nervt es so langsam sagt:

    Sie haben das Prinzip der Gleichberechigung anscheinend nicht verstanden. In Ihrer Welt darf der Mann ja anscheinend gar nichts mehr. Damit sind Sie auf ihre eigene Weise sehr altertümlich und rückständig. Ich würde mir wünschen und hoffe, dass dies alles eine Satireseite ist. Vielleicht verstehe ich ja den Humor nicht ganz und sehe es zu ernst. Denn ansonsten wäre es traurig. Traurig, wenn moderne Frauen tatsächlich so denken würden. Ich bin jedenfalls heilfroh, alleine in meine Badewanne steigen zu können, ohne so eine verbitterte Frau wie sie, die es offenbar anstrebt, den Männern alles Schöne madig zu machen. Das erhöht meine Lebensqualität sicherlich gleich mal erheblich.

  5. MarLa sagt:

    Mein Göttergatte nimmt öfters mal ein heißes Bad, aber nicht aus Entspannungsgründen, sondern wenn ihm ach-so-kalt ist und er fürchtet eine Erkältung zu bekommen. Dh nicht nur #75 trifft auf ihn zu auch #57 und #11.
    Und natürlich auch einige andere Punkte…

  6. ashyda sagt:

    An Herrn Mich nervt es so langsam,
    wenn Sie alles so sehr nervt, was sie hier zu lesen bekommen, weshalb kehren Sie dann immer wieder hier her zurück und lesen die neuen Beiträge? Um jedes mal wieder einen “Ha! Schon wieder!”-Moment genießen und anschließend mit gutem Gewissen im Selbstmitleid baden zu können ? (Diese Doppeldeutigkeit…)
    Abgesehen davon darf ich Sie beruhigen – es ist Satire die Männer, bzw. das was gemeinhin als “männlich” gilt, ganz hervorragend aufs Korn nimmt. Also atmen Sie tief durch, streifen Sie ihre kuscheligen Pantoffeln über, machen Sie sich einen beruhigenden Tee und lassen Sie sich noch ein Bad ein.
    Alles ist gut.

  7. alex sagt:

    @ashyda:

    Von wegen Satire:

    http://www.welt.de/vermischtes/article114260385/Macho-oder-Memme-Wie-soft-darf-ein-Mann-sein.html

    Mich nervt es auch nur noch, dass über Männer nur noch mit kruden Klischees abgelästert wird. Darf Mann nicht mehr Mann sein? Frauen und Männer sind nicht ganz so verschieden, wie die Gesellschaft es idealisieren möchte.
    Ich bin Mann, wie ich Mann bin – und nicht, wie die Gesellschaft mich sehen möchte.

  8. maja sagt:

    oh, wie suess, wenn er mit dem schaum und seiner quietsch-ente spielt – wirklich ein bild von einem mann! oder doch eher von einem jungen?

  9. Gabriel sagt:

    @ ashyda

    Würden Sie solch einen Blödsinn auch von sich geben, wenn sich eine Frau über eine Seite beschweren würde, die Frauen vorschreibt, nicht Auto zu fahren oder keine nur Röcke zu tragen, da Hosen ja “unweiblich” wären?

    Zum Artikel:
    “Ein Vollbad wird in erster Linie auch zur Entspannung genommen, um sich vom Stress des Alltags zu erholen.”

    Selbstredend sollte es Männern verboten werden sich zu entspannen. Wo kämen wir denn hin, wenn ein Mann sich nach einer anstregenden Arbeitswoche einfach dazu erdreisten würde ein entspannendes Bad zu nehmen?!

  10. Mann sagt:

    Baden kostet zuviel Energie und Wasser.Denkt lieber an die Umwelt und an die Kosten ,duscht lieber. Das gilt auch für die Frau. Duschen geht auch schneller.

  11. ThFuegner sagt:

    Doch, doch, doch! Mann darf baden! Aber dann SO in die Wanne steigen:
    http://m.youtube.com/watch?v=jNvBgpsdZhk

    Und lasst diese luschigen Lila- Pudel- Kommentare sein. Wer kein guter, ganzer, besserer Mann sein kann und will, braucht auch keine Frau. Die sind dann alle für MICH!!
    Diese Frage am Schluss… “What?” ;-)

  12. Glücksbärchie sagt:

    Schluchz…Schon Januar….kommen den gar keine neuen Beiträge dieses Jahr??? Oder sind 2014 auf einmal alle Männer wieder männlich geworden????
    Bitte weiter schreiben, liebe Verfasserin :-)

  13. John Bravo sagt:

    #75 ist gut wie immer, aber wo bleibt der neue Eintrag?

    Ich verfolge den Blog nun schon länger mit Begeisterung, und hoffe, bald einen neuen Artikel lesen zu können.

  14. Helmut sagt:

    @ Glücksbärchi + John Bravo: Vielleicht hat die Verfasserin plötzlich die Hoffnung verloren, alle Männer durch einen Blog männlicher zu machen… :/

    Heul was mach ich denn jetzt ich habe alles befolgt und fühle mich noch nicht männlich genug buhuhuhu ;__;

  15. fj sagt:

    meine meinung zu dem blog: herrlich wunderbar geschrieben. könnts nicht besser machen. der ganze blog strotzt nur so von schwachsinn, aber super gemacht, komm aus dem lachen fast nicht mehr raus. herrliche satire, wunderbar. die verfasserin gehört auf die bühne … comedy vom feinsten, bin begeistert.

  16. John Bravo sagt:

    Anscheinend ist es vorbei mit dem Blog.

    Dabei gäbe es noch so viel Unmännliches zu erörtern.

    Navigationsgeräte, Bonuskärtchen, Halstücher, …

    Wirklich schade.

  17. Achgottchn sagt:

    Wäre ja auch ein Witz, wenn sich der Mann nach seiner profilierungsintensiven Arbeit auch noch beim säubern seines verschwitzten Körpers entspannen würde. Käme einem Skandal gleich. Lieber immer fix duschen und auf den ersten Herzinfarkt warten. ;-)

Kommentar abgeben